Baby-Feeding Center Lologo- Juba

2012 wurde von der St. Vincent de Paul Society im Südsudan ein Projekt gegen Unterernährung von Kindern ins Leben gerufen. Ein Ernährungszentrum für Babys und Kleinkinder befindet sich in Lologo, Juba. Es wird mit der Unterstützung des Hilfswerks Sr.Emmanuelle/Caritas Austria finanziert und konnte in den letzten Jahren mehr als 1500 unterernährten Babys helfen.

Im Südsudan stirbt 1 von 3 neugeborenen Babys vor dem 5. Lebensjahr an Unterernährung. Wegen der Nahrungsknappheit in vielen Gebieten des Südsudans und den hohen Lebensmittelpreisen fällt es vielen Menschen schwer, ihre eigene Familie mit ausreichender Nahrung zu versorgen und den Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen.

 

Nahrhaftes Essen für eine bessere Zukunft

Im Ernährungszentrum Lologo soll den ärmsten Familien geholfen werden. Derzeit sind  300 Kinder registriert. Davon sind 200 unterernährte Kleinkinder und Babys und 100 Kindergartenkinder. Der Großteil der Kinder kommt aus den Vororten und der Umgebung Lologos.

Drei Mal in der Woche bekommen die Kinder im Ernährungszentrum nahrhaftes Essen wie Linsen, Bohnen, Reis und Gemüse- und seit neuestem auch ein Ei aus eigener Produktion. Das Programm hat einen positiven Effekt auf das Leben der Babys und Kleinkinder. Mit der regelmäßigen gesunden Nahrung kann den schlimmsten Mangelerkrankungen vorgebeugt werden, die ansonsten bis zu irreparablen Hirnschädigungen führen können. Das Ernährungszentrum verringert somit auch die finanzielle Belastung der Familien, hervorgerufen durch die hohen Lebensmittelpreise.

 

Bisherige positive Fortschritte

Durch das Baby-Feeding Center konnte die Kindersterblichkeitsrate im Vergleich zu Gebieten ohne ein ähnliches Programm gesenkt werden. Auch das Risiko von Kindern auf der Straße und mangelernährungsbedingten Erkrankungen wurde vermindert und eine gesunde Entwicklung und Gewichtszunahme sichergestellt.